Interview mit Dipl.-Wirt.-Inf. (DH) Tim Geißler, geschäftsführender Gesellschafter der CBB GmbH

CBB GmbH – Innovation durch Unternehmensnachfolge

Wie kommt ein Dienstleistungs- und Beratungshaus, das bereits sein 25-jähriges Firmenjubiläum feiert, zum Gründerstatus und wird somit auch Mieter im ITC? Im Fall der CBB GmbH ist es die Unternehmensnachfolge, die das primäre Ziel verfolgt, vorhandenes Innovationspotenzial zu heben und auszubauen.


Seit Januar 2014 führt Tim Geißler die CBB GmbH Vollzeit und vor Ort im Rostocker Büro. Mitte Oktober 2013 übernahm er Gesellschafteranteile und Geschäftsführung, kam jedoch den bestehenden Verpflichtungen seines Angestelltenverhältnisses als Senior Berater für IT Strategie und Prozesse den Vereinbarungen entsprechend und einvernehmlich nach. Wie zahlreiche andere Firmen in Mecklenburg-Vorpommern standen auch Andreas Schitteck und Holger Beckmann, Gründer der am 28.02.1990 als erste nach 1945 und der Wende im Rostocker Handelsregister eingetragenen GmbH, vor der Frage: Wie geht es mit der Firma weiter, wenn der Ruhestand immer näher rückt? Ein Nachfolger musste her - und diesen fanden sie mit Hilfe der Unternehmensbörse nexxt-change.

Entscheidungsfreiheit, Eigenverantwortung und Verbundenheit zur Heimat als Motivation

Für den neuen Geschäftsführer der CBB GmbH stand schon früh fest, dass er Unternehmer werden will. Tim Geißler begann bereits vier Jahre vor dem Schritt in die Selbstständigkeit mit 25 das Thema Gründung für sich zu beleuchten bzw. andere Optionen für eine unternehmerische Tätigkeit auszuloten. Während und nach seinem dualen Studium in Baden-Württemberg lernte der Wirtschaftsinformatiker Konzerne und große mittelständische Unternehmen durch seine beruflichen Stationen und zahlreiche Projekte aus der Arbeitnehmer- und der Beraterperspektive kennen. Dabei hat er trotz sehr umfangreicher Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegsperspektiven und einer für den Mittzwanziger erstrebenswerten Entlohnung festgestellt, „dass man als Angestellter schnell an einen Deckel der Entscheidungsfreiheit stößt“. Die inzwischen auf dem Markt begehrte Fachkraft für IT Service Management und IT Sourcing wünschte sich in seiner beruflichen Entwicklung weniger Fremdbestimmung und stattdessen die Freiheit, Entscheidungen selbst nach eigenem Ermessen treffen zu können. Zudem zog es den gebürtigen Warener, nachdem er durch seinen Beruf Deutschland kennenlernte und auch international Erfahrung sammeln konnte, wieder in seine Heimat nach Mecklenburg-Vorpommern zurück, wo viele Unternehmer neben Fachkräften für ihr Geschäft auch einen Nachfolger suchen.

Dass es den bisher eher auf kaufmännische und organisatorische Fragestellungen spezialisierten Wirtschaftsinformatiker dann schließlich zur CBB GmbH, bei der neben dem betriebswirtschaftlichen Wissen auch detailliertes technisches Know-how für komplexe Kundenlösungen aus IT Infrastruktur, betriebswirtschaftlicher Standardsoftware und Individual-Software gefragt ist, war eigentlich ein Zufall. „Unternehmensprozesse und Unternehmensorganisation, die durch IT abgebildet werden, bieten viel Innovationspotenzial. Ich war aber absolut nicht auf meine Heimatbranche fixiert“, räumte Tim Geißler im Interview ein. „Ich wollte mich selbstständig machen. Das „Womit“ stand dabei an zweiter Stelle, solange ich mich hundertprozentig mit meinem Produkt, meiner Dienstleistung sowie der Wertschöpfung aus beidem identifizieren kann.“

Eine Umstellung mit Innovationspotenzial

Ein Firmenumzug von Rostock nach Bentwisch, die Einstellung neuer junger Mitarbeiter mit zusätzlicher Qualifizierung, den Ausbau der konzeptionellen Beratungsdienstleistung, neue, eigene Produkte und die Beteiligung an einem Projekt zum vernetzten Leben und Altern in ländlichen Räumen zusammen mit der Universität Rostock. Der Jungunternehmer versucht mit vielen Maßnahmen das 25 Jahre alte Unternehmen neu auszurichten und leistungsfähiger zu gestalten, wobei nach eigner Aussage gerade die ersten Erfolge schwer erarbeitet bzw. viele Vorhaben noch umgesetzt werden müssen. Nicht immer stößt der neue Inhaber damit bei den ehemaligen Geschäftsführern und seinen Mitarbeitern auf Begeisterung. Das Vertrauen und die Akzeptanz bei Kunden, Partnern und Belegschaft für Veränderungen sind nur durch Kontinuität aufzubauen.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst inzwischen drei zentrale Bereiche:

  • IT-Service und Infrastruktur als technische Basis
  • Beratung, Service und Vertrieb für betriebswirtschaftliche Standardsoftware (hauptsächlich vom Software-Hersteller Sage Software) auf fachlicher und technischer Ebene
  • Konzeption und Entwicklung von Individuallösungen bzw. Individualsoftware

Die CBB GmbH kann somit ihre Kunden von der Bedarfsanalyse, über Konzeption und Lösungs- bzw. Anbieterauswahl bis zur Umsetzung vonseiten der Hard- und Software ganzheitlich betreuen.

Die Innovation findet dabei hauptsächlich in der Konzeption der Gesamtlösung und in der Entwicklung von Individuallösung bzw. der intelligenten Kombination aus Standard- und Individual-Software statt. So wurde z.B. eine Individual-Software für einen Kunden aus der Haustechnik-Branche bzw. für die Organisation und Abrechnung von Wartungsaufträgen zu einer allgemein anwendbaren Projektverwaltung, also zur Produktreife erweitert. Alleinstellungsmerkmale dieser Lösung für KMU sind beispielsweise die Umsetzung der Dokumentationspflichten aufgrund des gesetzlichen Mindestlohns, die mobile Nutzung der Software außerhalb des Firmenstandorts auf Notebooks, Tablets oder Smartphones und die Benutzerfreundlichkeit, welche durch die Beschränkung auf das Wesentliche und die Möglichkeit zur individuellen Anpassung zustande kommt.

Noch ist die CBB GmbH dabei, sich unter der neuen Führung für den Markt zu formieren. Doch die Aussichten sind vielversprechend. Wir wünschen Tim Geißler daher alles Gute für seine Unternehmensnachfolge und viel Erfolg beim Durchstarten im ITC und dem Gewerbepark Bentwisch.

Zur Mieterporträt-Übersicht
Öffentlichkeitsarbeit im ITC

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Lorenz

ITC Newsletter - jetzt abonnieren!

Alle drei Monate informieren wir Sie kompakt auf einem Blatt über das Neuste aus dem ITC, dem Gewerbepark Bentwisch und der Region.

Gewerbestandort Bentwisch
Innovationszentren
vtimv