Interview mit Uwe Koch, einem der drei Gründer der primec GmbH

primec – Feinmechanik und Medical Solutions

Idee – Zulassung – Produktion. Seit November 2009 sichert sich die primec GmbH mit diesen Leistungen ihren Wettbewerbsvorteil bei der Herstellung feinmechanischer Präzisionsbauteile und Medizinprodukte. Im Mieter-Interview mit Herrn Koch, einem der drei Geschäftsführer, haben wir genauer nachgefragt.


„Vom Stück Würfelzucker bis zur Streichholzschachtel“ – so beschreibt Herr Koch die Größenordnung der von primec entwickelten und produzierten Bauteile. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine Bauteilgröße, die sich beispielsweise für Zubehör und Implantataufbauten in der Dentaltechnik verwenden lässt. Somit beliefert primec u.a. Vertriebsfirmen in dieser Branche und Zahntechniklabore.

Doch es geht auch individuell. Dem firmeneigenen Motto „Idee - Zulassung - Produktion“ gemäß unterstützt primec auch praktizierende Zahnärzte und Zahntechniker bei der Realisierung eigener Lösungsideen. Auf diese Weise ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden neben der klassischen Lohnfertigung von Präzisionsbauteilen bei Bedarf individuell zugeschnittene Lösungen für die Herstellung von Einzelstücken bis hin zu Kleinserien anzubieten.

„Das Konzept hatten wir ja schon.“

Auf die Frage „Warum gründet ein funktionierendes Team mit fester Anstellung in einem renommierten, marktpräsenten Unternehmen seine eigene Firma?“ erklärt Herr Koch, dass auch eine feste Anstellung ein Für und Wider hat.

 

Die drei primec-Gesellschafter Uwe Koch, Kerstin May und Frank John kennen sich nicht erst seit der Gründung ihres Unternehmens. Ihr geschäftliches Konzept für primec stammt schon aus ihrer vorherigen gemeinsamen beruflichen Zusammenarbeit. Als sich dieses im alten Unternehmen nicht realisieren ließ, war es für Herrn Koch, Frau May und Herrn John im November 2009 nur noch ein kleiner Schritt, bis sie beschlossen, die primec GmbH zu gründen und das vorliegende geschäftliche Konzept umzusetzen.

Mit OP-Tray und Beirat zum soliden Unternehmen

Auch wenn die Geschäftsgründung der primec GmbH inzwischen vier Jahre zurück liegt, befindet sich die Firma noch in der Entwicklung. Es wurde aber schon so mancher Meilenstein erreicht:

  • Mittlerweile werden die drei Gründer durch zwei – der zukünftig angestrebten 10 bis 15 – Mitarbeiter unterstützt.
  • Als das erste primec-eigene Produkt ist derweil ein Tray für kleinteiliges OP-Besteck entwickelt worden.
  • Seit 2013 verfügt das Unternehmen über einen Beirat, bestehend aus drei externen Beratern unterschiedlicher Fachbereiche.

 

Laut Herrn Koch hat die primec GmbH natürlich auch weiterhin das Ziel, ihre drei Geschäftsbereiche – die Ideenentwicklung, die Zulassungsvorbereitung für medizintechnische Bauteile und die Produktion – kontinuierlich auszubauen. Zudem strebt die Firma eine Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen in ähnlicher Größenordnung an, um den Markt als Kooperation von relativ kleinen Betrieben flexibel bedienen zu können.

Das ITC Innovations- und Trendcenter Bentwisch wünscht der primec GmbH viel Erfolg für ihre weitere Entwicklung und bedankt sich für das interessante Interview.

Zur Mieterporträt-Übersicht
Öffentlichkeitsarbeit im ITC

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Lorenz

ITC Newsletter - jetzt abonnieren!

Alle drei Monate informieren wir Sie kompakt auf einem Blatt über das Neuste aus dem ITC, dem Gewerbepark Bentwisch und der Region.

Gewerbestandort Bentwisch
Innovationszentren
vtimv