HANNOVER MESSE 2016

Mit dem Fokus auf mehr Praxisnähe für Firmen vermittelt die internationale Fachmesse vom 25. bis 29. April 2016 erste Eindrücke von dem „Industrie 4.0“-Unternehmen von morgen.

 

März 2016


Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ will die diesjährige HANNOVER MESSE einen praktischen Einblick in das Zeitalter der vernetzen Industrie eröffnen. Dementsprechend erwarten die Veranstalter auf den fünf Leitmessen über 100 Anwendungsbeispiele, welche den internationalen Besuchern einen praxisnahen Eindruck von der „Industrie 4.0“-Technologie vermitteln sollen.

Der allgemeine Themenschwerpunkt der HANNOVER MESSE 2016 zielt vor allem darauf ab, die Unternehmen in den Prozess der Digitalisierung direkter mit einzubeziehen und ihnen erste digitale und technische Lösungen vorzustellen. Der Ausbau zur „Industrie 4.0-Fabrik“ steht dabei ebenso im Fokus wie die Integration intelligenter Energiesysteme. Unterstütz wird die weltweit wichtigste Industriemesse in diesem Jahr daher von den USA, die als maßgebender Akteur im Bereich der Digitalisierung in der Wirtschaft erstmalig als offizielles Partnerland auftreten.

Etwa 5.000 Industrieunternehmen aus 70 Ländern werden vom 25. bis 29. April 2016 auf dem Messegelände in Hannover erwartet, darunter auch die bisher größte Delegation der USA. Ergänzt wird die Ausstellung der internationalen Fachmesse durch zahlreiche Veranstaltungen, Foren, Vorträge und Podiumsdiskussionen im Rahmen der fünf einzelnen Leitmessen, die sich mit den Themen „Industrial Automation“, „Digital Factory“, „Energy“, „Industrial Supply“ und „Research & Technology“ befassen.

Weitere Informationen zur HANNOVER MESSE 2016 finden Interessierte auf www.hannovermesse.de.

Bildmaterial zur HANNOVER MESSE: Deutsche Messe


Öffentlichkeitsarbeit im ITC

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Lorenz

ITC Newsletter - jetzt abonnieren!

Alle drei Monate informieren wir Sie kompakt auf einem Blatt über das Neuste aus dem ITC, dem Gewerbepark Bentwisch und der Region.

Gewerbestandort Bentwisch
Innovationszentren
vtimv