OZ-Existenzgründerpreis 2016

Die Preisträger für dieses Jahr stehen fest. Neben der besten Geschäftsidee wurde ebenso die interessanteste Gründerstory und besonderer Mut zur Selbstständigkeit geehrt.

 

November 2016


50 Bewerbungen wurden eingereicht und insgesamt acht Finalisten hatten am 3. November 2016 die Gelegenheit, sich den unterschiedlichen Vertretern aus Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaft und Gründerszene zu präsentieren. Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Facetten der einzelnen Geschäftsideen sehr vielseitig, was sich auch anhand der Finalisten sowie der drei Preisträger wiederspiegelt.

Die Preisträger 2016

Den OZ-Existenzgründerpreis 2016 räumte das Unternehmen Powerdoo GmbH aus Rostock ab. Die Firma hat eine Software entwickelt, welche die Leistungsfähigkeit von Photovoltaikanlagen überprüft, indem sie deren Daten mit denen anderer Anlagen in der Region vergleicht. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass eine Photovoltaikanlage ihren bestmöglichen Ertrag erreicht oder ob eventuell Fehler oder Defekte im Prozess der Energiegewinnung vorliegen.

Neben dieser zentralen Auszeichnung wurden auch zwei Sonderpreise verliehen. Mit dem Prädikat „Mut zur Gründung“ wurde somit die Firma stufeeins GmbH aus Rostock gewürdigt. Das Unternehmen befasst sich mit der Archivierung und Lagerung von Daten und berät Firmen außerdem im Bereich Datenschutz. Der Titel „Interessante Gründerstory“ ging an das Unternehmen MediTex GmbH aus Papendorf bei Rostock, welches bequeme und zweckdienliche Funktionsbekleidung für Patienten entwickelt und vertreibt. Schon 2014 wurde die Geschäftsidee der gelernten Krankenschwester Fanny Fatteicher mit dem INNO AWARD, dem Innovationspreis des Verbands der Technologiezentren in Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VTMV) ausgezeichnet.

Ausblick in ein regionales Forum für Existenzgründer

Die Verleihung des OZ-Existenzgründerpreises zeigte ein vielseitiges Bild von der lokalen Gründerszene und ihren Förderern. Viele der Gäste nutzten die Gelegenheit, um miteinander in Kontakt zu kommen, ihre Geschäftsideen, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen oder – wie z.B. das ITC – Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten. Auch die Ostsee-Zeitung möchte als Organisatorin dieser Auszeichnung junge Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern unterstützen und zum Schritt in die Selbstständigkeit anregen. Im Zuge dessen wird es im nächsten Jahr eine weitere Kategorie geben, sodass der OZ-Existenzgründerpreis auch die Übernahme einer Unternehmensnachfolge  mit einem Sonderpreis honorieren wird.

Bis es soweit ist, haben Gründer, Interessierte sowie Unternehmen die Gelegenheit, sich beim sogenannten Pitchlab einen tieferen Einblick in das regionale Netzwerk zu verschaffen. Neben anderen Partnern wird auch dieses Format von der Ostsee-Zeitung unterstützt und medial begleitet. Junge Unternehmen können sich hier somit über die verschiedenen Neugründungen und StartUps in Mecklenburg-Vorpommern informieren, Erfahrungen austauschen, nützliche Kontakte kennenlernen oder ihre eigenen Geschäftsideen einem relativ breiten Publikum präsentieren.


Öffentlichkeitsarbeit im ITC

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Lorenz

ITC Newsletter - jetzt abonnieren!

Alle drei Monate informieren wir Sie kompakt auf einem Blatt über das Neuste aus dem ITC, dem Gewerbepark Bentwisch und der Region.

Gewerbestandort Bentwisch
Innovationszentren
vtimv