Attraktive Arbeitgeber in Bentwisch?

Mit dieser Frage beschäftigte sich der 2. Perspektivenabend „Mitarbeiter gewinnen und binden“ am lebendigen Beispiel der Wiehler Textilfabrik.

 

Dezember 2017


Es ist ein Thema, das viele Unternehmerinnen und Unternehmer schon seit längerem beschäftig und voraussichtlich noch lange eine Herausforderung darstellen wird: Das Finden und langfristige Binden von fähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Ein Imbiss vorweg
Anje Hüfner erklärt das Prinzip von Employer Branding
Tobias Döpper informiert über das Programm Unternehmenswert: Mensch

Dementsprechend groß war das Interesse an dem Programm des 2. Perspektivenabends der Wirtschaftlichen Vereinigung Bentwisch (WVB) und des ITC Innovations- und Trendcenters. Gemäß dem Motto der Veranstaltungsreihe „Theorie trifft Unternehmenspraxis“ haben sich am 21. November 2017 ca. 30 Unternehmerinnen und Unternehmer in der Wiehler Textilfabrik in Bentwisch eingefunden, um mehr über das abendliche Thema „Mitarbeiter gewinnen und binden“ in Erfahrung zu bringen. Das Besondere an dieser Veranstaltung: Neben den Fachbeiträgen von Antje Hüfner (Unternehmensberaterin u.a. für „Employer Branding“) und Tobias Döppe (Prozessberater im Förderprogramm „Unternehmenswert Mensch“) gab Firmengründer Danilo Wiehler einen Einblick in seine praktische Herangehensweise an diese Problematik.

Blick in die Stickmaschine
Danilo Wiehler erkläutert die Personalplolitik in seinem Unternehmen

Nach einer kurzen Führung durch die Produktionshalle und den firmeneigenen Fitnessbereich erzählte der Geschäftsführer der Textilfabrik von seinen Erfahrungen und Plänen in puncto Personalpolitik, bei der es nicht nur um die Bereitstellung eines sicheren Arbeitsplatzes geht.

Was braucht es für ein angenehmes Arbeitsumfeld? Wie lassen sich Beruf und Familie am besten vereinbaren? Was kann der Arbeitgeber für die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun? Welche Maßnahmen werden von den Krankenkassen sogar gefördert? Inwieweit kann der Arbeitgeber seine Angestellten bei der Altersvorsorge unterstützen? Etc. Das Spektrum der Fragen, die für eine moderne und nachhaltige Personalpolitik von Bedeutung sind, ist umfassend und erfordert nicht selten das Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Recherche und auch Einfallsreichtum. Das lässt sich auch am Beispiel des Bentwischer Textilfabrikanten ablesen. Nichtsdestotrotz ist es ein Bereich, in den es sich zu investieren lohnt und der wie z.B. im Rahmen des Förderprogramms „Unternehmenswert: Mensch“ von der Bundesregierung unterstützt wird.

Blick auf die Wiehler Textildruckerei in Bentwisch

Fazit: Aufgrund der Praxisnähe stießen bei den Gästen des 2. Perspektivenabends insbesondere der Erfahrungsbericht von Danilo Wiehler und die Besichtigung des Firmenareals auf großes Interesse. Doch auch der theoretische Vorlauf von Antje Hüfner und Tobias Döppe hat für Diskussion gesorgt und sicherlich zum einen oder anderen Perspektivenwechsel beigetragen.

Öffentlichkeitsarbeit im ITC

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Lorenz

ITC Newsletter - jetzt abonnieren!

Alle drei Monate informieren wir Sie kompakt auf einem Blatt über das Neuste aus dem ITC, dem Gewerbepark Bentwisch und der Region.

Gewerbestandort Bentwisch
Innovationszentren
vtimv